Schulhaus Letzi im Winter
Schulhaus Letzi im Sommer


zurück zur Startseite


Schreibförderungsprojekt Portraits 2019

Kick Off Veranstaltung
Portraitsammlung
Vernissage


Adnan - Alessandro - Anjali - Arda - Baran - Ben - Brenda - Daniela - Dario - David - Dilvin - Driart - Elias - Elin - Elina - Fabiana - Fiona - Fisnik - Jaël - Jann - Jessica - Jorge - Jorin - Katarina - Kerim - Lara - Lia - Liam - Linus - Livia - Luc - Madlaina - Mahisha - Manuel - Mara - Nausicaa - Noe - Noelle - Nuha - Ragad - Sami - Sira - Sofia - Tal - Telmo - Tim - Zahan

Tim

Tim ist ein sportlicher und auch ein entspannter Mensch. In der Freizeit geht er mit Freunden raus oder er spielt Unihockey. Im Sommer geht er oft im See oder in der Letzibadi schwimmen. Wenn es ihm langweilig ist, isst er oder er sucht sich eine Beschäftigung die gerade passt. Dann wenn er nichts gefunden hat geht er ans Handy oder eben er isst. Am Handy spielt er oder schaut sich Videos auf Youtube an, aber manchmal schreibt er auch auf WhatsApp zum Beispiel im Klassenchat. Wenn er draussen ist, spielt er mit seinen Freunden Luc, Manuel und Alec.

Das sind so seine drei besten Freunde: Manuel: weil sie sich seit der 1.Klasse kennen,
Luc: weil sie die gleichen Sportarten machen und gleiche Ansichten haben und Alec, weil sie es einfach gut mit einander haben. Er hängt es auch mit anderen ab, aber am meisten mit ihnen. Das sind so die Personen mit denen er es am besten hat.

In der Schule hat er im Grossen und Ganzen eigentlich keine Probleme. Ausser es stehen innerhalb einer Woche viele Prüfungen bevor und neben dem Training wird es dann ein bisschen stressig. Seine Lieblingsfächer sind: Sport, Geometrie und RK. Sport: weil er es liebt sich zu bewegen, Geometrie: weil es ihm nicht schwerfällt und RK: weil der Unterricht chillig und nicht schwierig ist. Grundsätzlich geht er gerne in die Schule, doch wenn er mal früh aufstehen muss, er aber keine Kraft hat, hat er keinen Bock auf die Schule.       

Am liebsten isst er schweizerisch oder Fastfood. Das wäre Raclette, Fondue, Pizza, Hamburger, Pommes, Döner… Was er nicht so gerne hat, ist Gemüse oder so.
   
Er ist stolz darauf, dass er gut in der Schule ist und dass er dort keine Schwierigkeiten hat. Er ist auch stolz, dass er gut in Unihockey ist und dass er diese Leidenschaft mit Luc und Emanuel teilen darf. Dass er es gut Zuhause hat, findet er auch gut. Das Einzige, das ihn manchmal angurkt, ist, dass er oft so müde ist am Morgen.

Ein Leben in einem anderen Land oder an einem anderen Ort würde ihm nicht wirklich etwas ausmachen. Er könnte sich an jedem Ort/Land ein Leben vorstellen. Am besten wäre ein Land oder Ort in Europa. Seine Worte waren danach: Die Schweiz ist immer noch das beste Land und der beste Ort zum Leben. Wenn er von hier weggehen würde, würde er alle seine Freunde und Familie vermissen. Darum würde er schon am liebsten in der Schweiz bleiben. Es wäre aber schon spannend mal so 1 Jahr in einem anderen Land zu Leben.

Wenn er an sich etwas verändern könnte, natürlich Zauberkräfte aber sonst nichts. Doch wenn er an der Welt etwas verändern könnte, dann wäre das erst mal den Krieg auf der Welt. Dann käme natürlich auch noch Armut dazu und die Sklaverei. Er will unbedingt, dass keine armen und kleinen Kinder zu Kindersklaverei gezwungen werden. Sklaverei sollte allgemein gestoppt werden. Und auf jeden Fall keine Armut mehr, zum Beispiel, dass die reichen  Leute viel Geld spenden würden, damit die Leute in den armen Länder auch eine Zukunft haben.

von Jorin