Schulhaus Letzi im Winter
Schulhaus Letzi im Sommer


zurück zur Startseite


Schreibförderungsprojekt Portraits 2019

Kick Off Veranstaltung
Portraitsammlung
Vernissage


Adnan - Alessandro - Anjali - Arda - Baran - Ben - Brenda - Daniela - Dario - David - Dilvin - Driart - Elias - Elin - Elina - Fabiana - Fiona - Fisnik - Jaël - Jann - Jessica - Jorge - Jorin - Katarina - Kerim - Lara - Lia - Liam - Linus - Livia - Luc - Madlaina - Mahisha - Manuel - Mara - Nausicaa - Noe - Noelle - Nuha - Ragad - Sami - Sira - Sofia - Tal - Telmo - Tim - Zahan

Telmo

Ich kenne Telmo seit der 4. Klasse, als wir zusammen die Mittelstufe besuchten. Er ist ein fröhlicher Junge, manchmal etwa scheu. Telmo wird im Oktober 14 Jahre alt. Er ist in der Schweiz geboren, seine Eltern stammen aber ursprünglich aus Portugal. Seine Haare und seine Augen sind dunkelbraun, fast schwarz, wie bei den meisten Portugiesen.

Zu Hause spricht er mit seiner Familie portugiesisch. Seine Familie ist ihm sehr wichtig. Er hat noch zwei Geschwister: einen grossen Bruder (20 Jahre) und eine kleine Schwester (9 Monate). Die Geburt seiner kleinen Schwester war für ihn ein besonderes Ereignis. Einen Tag nach der Geburt durfte er sie im Spital besuchen und das erste Mal halten.

In den Sommerferien fahren sie meist nach Portugal in das Heimatland seiner Eltern. In Porto haben sie ein Haus und auch die Grosseltern wohnen dort. Weil sie mit dem Auto reisen, darf seine Katze Lupi ebenfalls mit. Letztes Jahr ist ihnen Lupi weggelaufen und sie mussten ohne sie zurückkommen. Als sie wieder zu Hause waren, riefen die Grosseltern an: Die Nachbaren hatten Lupi gefunden! Diese Sommerferien werden sie Lupi abholen und wieder zurück in die Schweiz nehmen. Wenn Telmo nicht auf «Katzensuche» ist in Porto, geniesst er die Sonne und ist oft am Strand anzutreffen. Ist es sehr heiss, kühlt er sich im Meer ab.

Ausser seiner Familie sind ihm seine Freunde ganz wichtig. Einige Freude kennt er seit dem Kindergarten. So oft es geht, ist er draussen mit ihnen und spielt Fussball. Sein Lieblingsfussballclub ist übrigens Benefica Lissabon. Er und seine Kollegen gehen auch gerne zusammen ins Kino (Action- oder Comedyfilme), zocken Fortnite, übernachten beieinander oder machen etwas Spontanes, auf das sie Lust haben.

Wenn seine Freunde keine Zeit haben, zockt er alleine oder hört Musik; am liebsten deutschen Rap oder englische Songs. Den Winter in der Schweiz findet er ebenfalls toll. Er fährt dann mit Kollegen in die Berge und sie machen die Skipisten mit ihren Snowboards unsicher.

Telmos Lieblingsfarbe ist blau wie das Meer, das er sehr gerne hat. Seine Schwächen sind Ungeduld und Unordnung. Telmo ist sehr hilfsbereit und kann gut zu hören. Ohne sein Handy geht er nie aus dem Haus. Er benutzt es, um Youtube-Filme zu schauen oder sich per Face Time zu unterhalten oder zu verabreden. Ausserdem trägt er gerne Markenkleider und Schuhe. Eine Kappe gehört meistens zu seinem Outfit.

In der Schule mag er das Fach Französisch, weil es ähnlich ist wie Portugiesisch. Geometrie liegt ihm nicht so, weil alles sehr genau sein muss. Alles um das Fach Anatomie kann er nicht leiden. Ihm liegen Sprachen mehr. Wenn er gute Noten schreibt, dann motiviert ihn das. Telmo macht gerne Ausflüge mit der Klasse. Er findet, das sei eine Abwechslung zum normalen Schulalltag, dem kann ich nur zustimmen!

Sein Berufswunsch ist das KV bei einer Bank, damit ihm später viele Türen offenstehen. Danach möchte er vielleicht Banker werden, weil er den Kontakt mit Menschen und Geld liebt. Sein grosses Reiseziel ist Amerika. Er möchte unbedingt das Land und die Menschen erkunden. Seine Zukunft stellt er sich so vor: Familie, Kinder, ein Haustier und einen gut bezahlten Job. Auswandern ist auch ein Thema für ihn. Es sollte aber ein europäisches Land sein.

von Elin