Schulhaus Letzi im Winter
Schulhaus Letzi im Sommer


zurück zur Startseite


Schreibförderungsprojekt Portraits 2019

Kick Off Veranstaltung
Portraitsammlung
Vernissage


Adnan - Alessandro - Anjali - Arda - Baran - Ben - Brenda - Daniela - Dario - David - Dilvin - Driart - Elias - Elin - Elina - Fabiana - Fiona - Fisnik - Jaël - Jann - Jessica - Jorge - Jorin - Katarina - Kerim - Lara - Lia - Liam - Linus - Livia - Luc - Madlaina - Mahisha - Manuel - Mara - Nausicaa - Noe - Noelle - Nuha - Ragad - Sami - Sira - Sofia - Tal - Telmo - Tim - Zahan

Baran

Baran ist ein sehr offener und freundlicher Mensch. Er ist 13 Jahre alt und kommt aus der Türkei. Das letzte Mal war er vor 2 Jahren dort und er vermisst sie.

Baran hat zwei ältere Brüder. Der eine heisst Volkan und der andere Denis. Sein Vater bildet Buschauffeure aus und seine Mutter arbeitet in einem Altersheim. Er findet die Arbeit seiner Eltern sehr gut, weil beide anderen Menschen helfen.
Die Ziele von Baran sind, einmal eine Weltreise zu machen, weil er möglichst viel von der Welt sehen will und neue Kulturen kennenlernen möchte. Baran will auch armen Menschen helfen und Kindern, die nicht genug Essen haben, da er findet, alle sollten gleich behandelt werden.

In der Schule gibt Baran immer einhundert Prozent, da er beweisen will, dass er der Beste ist und weil er nicht auf einen falschen Weg geraten möchte. Er will seine Eltern stolz machen und sich selbst. Seine Lieblingsfächer sind Mathematik und Geografie, weil er diese die spannendsten Fächer findet. Baran freut sich immer auf die Schule, da er dann wieder seine Freunde sehen und mit ihnen in der Pause chillen kann .

In seiner Freizeit geht er entweder mit Freunden raus oder zockt an seiner PS FIFA. Ihm sind seine Freunde sehr wichtig, da er mit ihnen über alles reden kann und sie immer für ihn da sind. Darum trägt er ihnen auch Sorge. Seine Lieblingssportarten sind Basketball und Volleyball. Basketball spielt er jeden Tag draussen mit seinen Freunden, Volleyball leider nicht, da er nicht dazu kommt wegen der Hausaufgaben.

Er schaut auch gerne Amarikandath auf Netflix. Später könnte er sich vorstellen in einem anderen Land zu leben, wie zum Beispiel Italien, Frankreich oder Amerika, aber da ist er sich noch nicht ganz sicher .
Was Baran stört, ist, wenn andere denken, dass sie etwas Besseres sind.

Baran ist mit seinem Leben so zufrieden wie es ist und er würde auch nichts daran ändern, wenn er könnte. Das war das Portrait über Baran.

von Madlaina