Schulhaus Letzi im Winter
Schulhaus Letzi im Sommer


zurück zur Startseite


Schreibförderungsprojekt Portraits 2019

Kick Off Veranstaltung
Portraitsammlung
Vernissage


Adnan - Alessandro - Anjali - Arda - Baran - Ben - Brenda - Daniela - Dario - David - Dilvin - Driart - Elias - Elin - Elina - Fabiana - Fiona - Fisnik - Jaël - Jann - Jessica - Jorge - Jorin - Katarina - Kerim - Lara - Lia - Liam - Linus - Livia - Luc - Madlaina - Mahisha - Manuel - Mara - Nausicaa - Noe - Noelle - Nuha - Ragad - Sami - Sira - Sofia - Tal - Telmo - Tim - Zahan

Madlaina

Man könnte schon sagen, Madlainas zweiter Name ist «verrückt». Sie ist ein Mädchen voller Energie, immer für etwas Neues bereit und hat auch immer Lust, etwas Neues zu machen.

Sie ist Italienerin und war letzten Sommer dort. Sie kann sich vorstellen, jetzt oder später einmal woanders zu wohnen, und zwar in Italien oder auch an anderen Orten, wo sie aber auch die Sprache kann.

Madlaina hat zwei ältere Geschwister, Pablo und Leon, die ihr immer helfen, wenn es mal nicht gut läuft. Madlaina sagt, dass sie coole Eltern hat. Ihr Vater arbeitet als Architekt und ihre Mutter ist Primarschullehrerin und Madlaina sieht das sehr positiv, was auch das wichtigste ist. Sie ist am liebsten bei ihrer Familie, weil sie sich dort am wohlsten fühlt und dort auch am meisten Spass hat.

Madlaina ist eine sehr stolze Person, insbesondere bezogen auf ihren Charakter. Sie wird sehr schnell wütend, wenn sie nicht so sein darf, wie sie ist, wie z. B. in der Schule, aber sie wird immerhin aus gutem Grund wütend. Glücklich wird sie hingegen, wenn sie mit ihren Freunden und ihrer Familie sie selbst sein darf. Die Ängste, die sie hat, sind, dass sie oder ihre Familie irgendwann einmal arm werden.

Wenn es ihr einmal langweilig ist, geht sie an ihre PS (Play Station) und spielt black ops oder geht mit ihren Freundinnen und Freunden nach draussen. Auf Pro7 und Netflix schaut sie gerne ihre Serien und Filme. Sie ist durchschnittlich 2 Stunden und 30 Minuten am Handy und diese Information erfuhr sie wiederum durch ihr Handy. Sie schreibt am liebsten mit ihren Freunden und Freundinnen oder hört Musik auf ihrem Handy. Sie hört als Musik viele Deutschraps und auch englische.

Sie versteht sich mit Anjali und mit all ihren Freundinnen gut, weil sie alle nett findet, alle für sie da sind, alle etwas Besonderes für sie sind, alle sich gut verstehen. Sie beschreiben Madlaina als geil, lustig und für alles bereit.

Madlaina mag ihre Schule, weil auch ihre Freunde und ihre Freundinnen dort sind und sie mit ihnen Zeit verbringen kann, aber natürlich auch zum Lernen. Ihre Lieblingsfächer sind Kochen und Sport und ihre Hassfächer sind Geometrie und Geografie. Madlaina geht nicht immer gerne zur Schule, weil man auch schlechte Noten macht. Dann hat man keine Lust mehr und man ist traurig, was wahrscheinlich jeder verstehen kann. Sie weiss leider noch nicht, was sie einmal werden will, also ist alles noch offen, aber sie denkt, dass ihre Zukunft so aussehen wird, dass sie eine fette Villa haben wird mit Lamborghinis, was ich sehr lustig finde, weil das eigentlich jeder will.

Madlaina hatte gesagt, dass sie keine Wünsche hätte, was mich innerlich sehr zum Lachen
brachte, weil eigentlich jeder Wünsche hat. Wie es aussieht, hat sie wohl einen besonderen
Wunsch, den sie nicht sagen will, aber macht nichts: Man muss ja nicht immer alles wissen.

Ihr Talent ist Fussball spielen und sie geht hierzu ins Training gleich neben unserer Schule.
Sie hat auch noch etwas Lustiges über ein Fussballlager erzählt. Madlaina schlief im Lager in einem Hochbett und natürlich, wie jeder es kennt, muss man während dem Schlafen die ganze Zeit die Position wechseln. Tja, aber als Madlaina das tat, wurde es für sie nicht gerade sehr gemütlich. Sie fiel vom Hochbett runter und weckte so mit grossem Lärm alle anderen. Den anderen gefiel das nicht gerade so. Aber das wichtigste ist, es geht ihr gut.

Madlaina ist ein echt cooles und stolzes Mädchen und sehr dankbar und zufrieden mit ihrem Leben.

von Baran