Schulhaus Letzi im Winter
Schulhaus Letzi im Sommer


zurück zur Startseite


Schreibförderungsprojekt Portraits 2019

Kick Off Veranstaltung
Portraitsammlung
Vernissage


Adnan - Alessandro - Anjali - Arda - Baran - Ben - Brenda - Daniela - Dario - David - Dilvin - Driart - Elias - Elin - Elina - Fabiana - Fiona - Fisnik - Jaël - Jann - Jessica - Jorge - Jorin - Katarina - Kerim - Lara - Lia - Liam - Linus - Livia - Luc - Madlaina - Mahisha - Manuel - Mara - Nausicaa - Noe - Noelle - Nuha - Ragad - Sami - Sira - Sofia - Tal - Telmo - Tim - Zahan

Mahisha

Ich habe mich gefreut mit Mahisha zu schwatzen, da ich noch nie mit ihr geredet habe. Sie ist in einer anderen Klasse und ich bin nicht dazu gekommen, mit ihr Kontakt aufzunehmen. Unser Gespräch war eine schöne Möglichkeit, uns kennen zu lernen. Mein erster Eindruck war, dass sie zurückhaltend ist, aber freundlich…

Ich fand sie echt sympathisch, ein wenig schüchtern, aber warmherzig. Schüchtern, weil sie ziemlich leise und wenig spricht. Bei den Diskussionen beteiligt sie sich wenig. Mahisha ist diskret. Obwohl sie weder laut noch unruhig ist, sticht sie einem ins Auge. Mit ihrem aussergewöhnlichen Stil fühlt sie sich hervorragend. Sie bevorzugt Farben, die auffallend und gewagt sind. Sie würde nicht zögern Hosen und T-Shirt mit je verschiedenen Grüntönen anzuziehen. Modeerweiterungen wie Gürtel und Ohrringe wären bei ihr nicht überraschend. Wenn die Kleider sportlich aussehen, gefällt es ihr umso mehr.

Ich habe einige Dinge über Mahisha erfahren. Es gibt einige Personen, die ihr wichtig sind, dazu gehören zum Beispiel ihre Schwester, da sie mit ihr ein Zimmer teilen muss. Ein weiteres Beispiel ist ihre Mutter, die für sie kocht. Sie liebt es mit ihrer Mutter draussen Fahrrad zu fahren und sich mit ihrer Mutter zu unterhalten. Mahisha ist 14 Jahre alt und älter als ihre zwei Geschwister. Ihre Schwester ist 12 und ihr kleinster Bruder 8.
 
Sie freut sich jedes Mal, wenn Leute mit ihr reden oder ihr zulächeln. In der Schule wird sie durch die Lehrer unterstützt, die ihr beim Lernen helfen. Die LehrerInnen helfen ihr über ihre Verlegenheit hinweg. Trotzdem würde sie am liebsten Zuhause lernen.

Wie jeder hat Mahisha Ängste. Am meisten hat sie Angst vor Hunden, da sie beissen können. Mit Menschen hat sie auch Hemmungen. Ich glaube verstanden zu haben, dass sie sich schnell distanziert. Ob sie einfach lieber alleine ist? Oder hat sie Angst auf andere zu zugehen? Ich habe es nicht ganz herausgefunden, an was es liegt. Mahisha redet nicht bereitwillig von sich. Obschon sie den Sportunterricht sehr mag, verabscheut sie Fussball.

Einer ihrer Wünsche für die Zukunft ist, dass sie bei ihrer Familie bleiben kann. Berufliche oder andere Pläne hat sie nicht. Es ist ihr wichtig, später Geld zu verdienen, womit weiss sie allerdings noch nicht.  Andere Wünsche von Mahisha sind, dass sie ganz viele Kleider bekommt. Ich wünsche ihr, dass ihre Wünsche in Erfüllung gehen...

Für mich war das Projekt ziemlich spannend, da jeder einzelne Schüler von je einem Schüler mehr erfährt. Es hat mir Spass gemacht. Obwohl es für mich nicht ganz einfach war, mir passende Fragen zu überlegen und die entsprechenden Antworten zu bekommen. Trotz alledem bin ich zufrieden mit dem Ergebnis.

Es macht mir Freude, wenn Mahisha sich über etwas freut, wie zum Beispiel einem mir gut gelungenen Satz über sie. Ich hoffe, dass ihr alle ihre sehnlichen Wünsche in Erfüllung gehen. Ebenfalls hoffe ich, dass sie ihre Pläne durchzieht und erfolgreich ist. Ich wünsche Mahisha viel Glück auf dem weiteren Weg.

von Nausicaa