Schulhaus Letzi im Winter
Schulhaus Letzi im Sommer


zurück zur Startseite


Schreibförderungsprojekt Portraits 2019

Kick Off Veranstaltung
Portraitsammlung
Vernissage


Adnan - Alessandro - Anjali - Arda - Baran - Ben - Brenda - Daniela - Dario - David - Dilvin - Driart - Elias - Elin - Elina - Fabiana - Fiona - Fisnik - Jaël - Jann - Jessica - Jorge - Jorin - Katarina - Kerim - Lara - Lia - Liam - Linus - Livia - Luc - Madlaina - Mahisha - Manuel - Mara - Nausicaa - Noe - Noelle - Nuha - Ragad - Sami - Sira - Sofia - Tal - Telmo - Tim - Zahan

Lia

Lia ist 13 Jahre alt und kommt aus der Schweiz. Lia beschreibt sich selbst als humorvoll, lustig, ehrlich und positiv. Sie kommt gerne zu Schule, da sie jeden Tag ihre Kollegen und Kolleginnen sehen kann. Lia liebt es nicht gerade lange für Tests und Hausaufgaben Zeit zu verlieren.

In der Zukunft möchte sie einen guten Job und eine Familie. Sie mag es überhaupt nicht, wenn sie ihr Zimmer aufräumen muss oder wenn sie mit jemandem Streit hat. Wenn sie einen Wunsch frei hätte, würde sie sich wünschen, dass die Schule schon vorbei wäre. Sie freut sich auf alles, was sie in ihrem Leben noch erleben wird.

Lia besucht jede Woche ihren Tanzkurs und im Winter fährt sie Ski. Ab und zu macht sie auch gerne einen Spurt.

Am meisten Angst hat sie vor Spinnen, weil diese so fette, hässliche behaarte Beine haben. Wenn man sich nur schon vorstellt, dass eine Spinne in der Nacht auf deinem Gesicht herumkrabbelt…

Sie spricht nur Deutsch und Schweizerdeutsch, weil beide Elternteile aus der Schweiz kommen. Sie hört Musik sehr oft, bei ihr bewirkt es Fröhlichkeit. Sie hört vor allem deutsche und englische Musik. Sie hört nicht so gerne Rap da es ihr zu aggressiv ist.

Sie mag es, eine schöne Zeit mit der Familie und mit Kolleginnen zu verbringen. Manchmal bleibt sie nach der Schule auf dem Schulhausareal und spielt noch ein bisschen Basketball oder sie unterhält sich einfach mit anderen Kindern.

Lias schlimmstes Erlebnis war als sie in einem Langstreckenflug sass und eine Lebensmittelvergiftung hatte. Es ging ihr so schlecht, dass sie über den ganzen Flug erbrechen musste.

Das Wichtigste in Ihrem Leben ist ihre Familie, da sie jeden Tag mit ihnen zusammenlebt und sie sich gut verstehen müssen. Den wichtigsten Gegenstand den sie mitnehmen würde, wenn ihr Haus abbrennen würde, ist ihr Handy.

Ihr perfekter Tag würde so beginnen, dass sie am Morgen aufsteht und etwas Leckeres zu Morgen isst. Danach will sie keine Hausaufgaben haben. Sie will einfach alles das machen was sie will, einfach Chillen.

von Alessandro