Schulhaus Letzi im Winter
Schulhaus Letzi im Sommer


zurück zur Startseite


Schreibförderungsprojekt Portraits 2019

Kick Off Veranstaltung
Portraitsammlung
Vernissage


Adnan - Alessandro - Anjali - Arda - Baran - Ben - Brenda - Daniela - Dario - David - Dilvin - Driart - Elias - Elin - Elina - Fabiana - Fiona - Fisnik - Jaël - Jann - Jessica - Jorge - Jorin - Katarina - Kerim - Lara - Lia - Liam - Linus - Livia - Luc - Madlaina - Mahisha - Manuel - Mara - Nausicaa - Noe - Noelle - Nuha - Ragad - Sami - Sira - Sofia - Tal - Telmo - Tim - Zahan

Alessandro

Alessandro ist 14 Jahre alt und geht in die 1. Sekundarschule. Er ist ein humorvoller und lustiger Mensch und ist momentan sehr stolz auf seine Leistung. Er hat kurzes braunes Haar und braune Augen und ist ca. 1,70 m gross.
 
In seiner Freizeit geht er mit Freunden nach draussen, mit denen er sich sehr gut versteht, oder er geht Fussball spielen, was er auch als sein Talent bezeichnet. Aber wenn er dann doch nichts zu tun hat, zockt er oder ist am Handy.
 
Seine Stärken wurden schon genannt, aber seine Schwächen dagegen sind: Dass er nicht ruhig sitzen kann und dass es ihm schwer fällt, lange auf Prüfungen zu lernen. Generell an der Schule mag er das Lernen und die Hausaufgaben nicht. Was aber nach der Schule passieren wird, hat er sich noch nicht überlegt.

Worüber er sich aber schon Gedanken gemacht hat, ist an einem anderen Ort zu leben. Auf seiner Liste kommen Frankreich und Strand vor. Generell sein Wunsch ist, keinen 3. Weltkrieg zu erleben, denn das ist seine einzige Angst. Sein zweiter Wunsch ist ein gutes Leben haben, vielleicht sogar mal am Strand in Frankreich mit seiner Familie und einem Hund.

Zurzeit macht ihm seine Schwester Probleme. Gegen seine Probleme oder Traurigkeit motiviert er sich, während er mit Kollegen nach draussen geht. Alessandro verbringt auch gerne Zeit mit seinen engsten Menschen, diese sind seine Klassenkameraden, Kollegen und seine Familie. Dazu gehört auch seine Mutter. Sie ist sein Vorbild, weil sie schon so viel im Leben erreichte. Mit ihr erlebte er schon viele schöne Momente. Wie zum Beispiel als er in Ibiza in den Ferien war. Er war im Meer am Baden und ass gleichzeitig ein Stück Brot, plötzlich bemerkte er, dass ganz viele Fische um ihn schwammen.

Am Strand erlebte er auch seinen peinlichsten Moment. Er ging mit seiner Familie spazieren und plötzlich hielt er an, und sprach mit einer fremden Person, er dachte es sei seine Mutter. Da bemerkte er, dass seine Mutter schon lange weitergegangen war.

Durch sein Leben begleitet ihn aber auch noch sein Musikstil Deutschrap. Sein Lieblingslied ist «Baller Los».

Mir hat es sehr viel Spass gemacht, mit ihm zu arbeiten. Ich fand es sehr lustig mit ihm und habe auch viel Neues erfahren, das ich noch nicht wusste. Ich hoffe, du weisst jetzt auch mehr über Alessandro und das Portrait unterhielt dich.

von Lia Nadira