Schulhaus Letzi im Winter
Schulhaus Letzi im Sommer


zurück zur Startseite


Schreibförderungsprojekt Portraits 2019

Kick Off Veranstaltung
Portraitsammlung
Vernissage


Adnan - Alessandro - Anjali - Arda - Baran - Ben - Brenda - Daniela - Dario - David - Dilvin - Driart - Elias - Elin - Elina - Fabiana - Fiona - Fisnik - Jaël - Jann - Jessica - Jorge - Jorin - Katarina - Kerim - Lara - Lia - Liam - Linus - Livia - Luc - Madlaina - Mahisha - Manuel - Mara - Nausicaa - Noe - Noelle - Nuha - Ragad - Sami - Sira - Sofia - Tal - Telmo - Tim - Zahan

Jorin

Jorin ist 13 Jahre alt und geht in die 1.Sek ins Schulhaus Letzi. Er ist in der Schweiz geboren und hat Wurzeln in England und Peru. Seine Schwester heisst Ronja.

Er beschreibt sich als einen fröhlichen und chilligen Menschen. Er sagt auch, dass er sehr schnell wütend werden kann. Jorin ist gerne bei seinen Freunden und unternimmt gerne Dinge mit ihnen. Seine besten Freunde sind Elias, Telmo, Liam und Nuha. Allgemein sind seine Freunde und Familie ihm sehr wichtig. Für seine Zukunft hat er noch keine wirklichen Ziele und er weiss deshalb auch noch nicht, was er später mal für einen Beruf ausüben will. Hingegen ein Ziel hat er, er möchte einmal in seinem Leben nach Neuseeland reisen.

Sein mit Abstand grösstes Hobby ist der Fussball, er spielte im FC Zürich. Er mag den Fussball, weil es ihm Spass macht und weil es ein Mannschaftssport ist. Er treibt allgemein gerne Sport. Wie schon gesagt, unternimmt er auch gerne etwas mit seinen Freunden in seiner Freizeit. Er spielt auch gerne mit seinen Freunden Fortnite. Jorin ist gerne längere Zeit am Handy. Am Handy chattet er mit seinen Freunden oder zockt ein bisschen. Er sagt, ohne sein Handy könnte er nicht leben.

Jorin geht nicht immer gerne in die Schule, denn er mag es nicht, wenn er so viele Prüfungen hat. Vor allem hasst er die Französischprüfungen. Doch er findet, es gibt auch gute Dinge an der Schule, wie zum Beispiel, dass er jeden Morgen wieder seine Freunde sieht. Seine Lieblingsfächer sind Sport und Zeichnen. Er findet die Schule gut, wie sie ist.

Jorin möchte gerne in der Sek A bleiben, denn er möchte einmal einen guten Job haben  und  genügend Geld besitzen. Er kann sich im Moment nicht vorstellen, an einem anderen Ort zu leben, denn er findet es in der Schweiz am schönsten. Jorin findet es gut, dass die Schweiz neutral ist. Er sagt, in Zürich kann man sein Leben geniessen wie es ist, denn Jorin findet auch sein Leben gut wie es ist.

Jorin hasst Gemüse und die Aubergine über alles. Zu viele Prüfungen und Hausaufgaben mag er  auch überhaupt nicht. Er hasst es auch, wenn Leute anstandslos sind. Hingegen Lasagne liebt er über alles. Er sagt, es ist so lecker wegen dem Fleisch und er hat es am liebsten, wenn sie so richtig warm ist. Auch Fast-Food mag er wie zum Beispiel Döner oder Kebab. Und bei den Gefühlen mag er es am liebsten, wenn er mit seinen Freunden unterwegs ist. Und er sagt, dass er zum Teil andere provoziere, was er nicht super von sich findet.

Wenn Jorin einen einzigen Wunsch frei hätte, würde er sich wünschen, dass es keinen Krieg und keine Armut mehr gäbe. Er sagte aber auch, dass er sich wünschen würde, dass es seiner Familie und ihm gut geht. Ebenfalls wünscht er sich einmal, eine Familie zu gründen. Er möchte eine tolle Frau und zwei Kinder haben.

Jorin sagte zwar, er sei auf nichts stolz, doch ich denke, er kann sicher auf etwas stolz sein. Er sagte zum Beispiel, er sei immer der beste am Sporttag gewesen aus seiner Klasse. Das wichtigste für Jorin ist seine Familie, Freunde und sein Handy. Jorin ist am glücklichsten zu Hause, bei seinen Freunden und am Handy.

von Tim