Schulhaus Letzi im Winter
Schulhaus Letzi im Sommer

 

Schule Letzi
Espenhofweg 60
8047 Zürich

+41 44 413 03 03
Kontakt Schulleitung

Let's go surfing - Citywave

Wer denkt, surfen kann man nur am Meer und bei schönem Wetter, der hat keine Ahnung. Wir (die Klasse Roffler) sind am 31. August in Frau Gerolds Garten mitten in Zürich bei strömendem Regen surfen gegangen und hatten dabei sehr viel Spass.

Als wir um 10 Uhr beim Becken der Citywave ankamen, sah das Ganze nicht sehr anmächelig aus, vor allem weil es grad so richtig runter regnete. Zum Glück hatten wir aber genug Platz in der Lounge und konnten erstmal ins Trockene sitzen. Dann wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe konnte es gemütlich nehmen, die zweite Gruppe bekam einen Neoprenanzug und einen Helm und ging sich umziehen.

Nach einer kurzen Einweisung durch die Surfinstruktoren konnten die ersten auch schon von links und von rechts (je nachdem welcher Fuss auf dem Brett vorne war) ins Wasser. Dabei wurden wir tatkräftig unterstützt, die Instruktoren hielten unser Bord, halfen uns beim Aufstehen und gaben uns Tipps für einen besseren Stand. Die erste halbe Stunde im Wasser hatte es quer über das Becken eine Stange, an der wir uns festhalten konnte, diese wurde dann für die letzte Viertelstunde weggenommen, was das ganze natürlich einiges Anspruchsvoller machte.

Erstaunlicherweise war es gar nicht soo schwierig auf dem Brett zu stehen, zumindest mit Hilfe. Jeder blieb so lange auf dem Wasser, bis ihm die Welle das Brett unter den Füssen wegriss. Von diesem Moment an flog man wild durch die Luft, bekam meistens eine intensive Nasendusche bis ins Hirn und verlor völlig die Übersicht, wo unten und oben war. Zum Glück dauerte das aber jeweils nur ein paar Augenblick, dann wurde man von der Welle am Ende des Beckens wieder ausgespuckt.

Als unsere beiden 45-minütigen Surflektionen vorbei waren, schälten wir uns wieder aus den nassen und engen Neoprenanzügen heraus. Bevor wir gingen, konnten wir noch einigen Surfern zusehen, die die Wellen so richtig im Griff hatten. Um auf dieses Level zu kommen, hätten wir schon noch ein bisschen Übung gebraucht.