Schulhaus Letzi im Winter
Schulhaus Letzi im Sommer

 

Schule Letzi
Espenhofweg 60
8047 Zürich

+41 44 413 03 03
Kontakt Schulleitung

Die Klasse Blaauw am Zürcher Film Festival

Am Zürich Film Festival hat man jährlich auch als Schulklasse die Gelegenheit, sich gesellschaftlich relevanten Themen auf eine andere Art und Weise anzunähern.

Ein ausgewiesenes Ziel des ZFF ist es nämlich, Jugendlichen anspruchsvolle Filmkultur jenseits des Mainstreams nahe zu bringen und ihre Medienkompetenz in einer von Bildern dominierten Welt zu stärken. Filme verursachen Reibung und Reflektion über die eigene Realität, sie schaffen Identifikation mit Helden, Idolen, Träumern und Verlierern.

Das Hauptaugenmerk der Filmbildung am ZFF liegt in der Bestärkung einer eigenen Haltung, einer differenzierten Position und in der Diskussion über das Gesehene. Kinder und Jugendliche lernen die Wirkung von Bildern bewusst wahrzunehmen und wie die Eindrücke verarbeitet werden können.

Esteban lebt allein mit seiner Mutter in Havanna. Damit sie über die Runden kommen, hilft der 9-Jährige ab und an mit dem Verkauf von Pflegeprodukten. Eines Tages stösst er dabei auf ein Haus, aus dem wundervolle Klaviermusik erklingt. Fasziniert von der Musik, hat Esteban fortan nur noch einen Wunsch – Klavierspielen zu lernen! Bei seiner Mutter stösst er damit aber auf taube Ohren. Und auch der kratzbürstige Klavierlehrer Hugo will ihn nicht zum Unterricht aufnehmen. Materielle Nöte und allgemeines Unverständnis lassen seinen Traum in weite Ferne rücken. Aber so leicht lässt sich Esteban nicht aufhalten!

Überzeugt Euch selber!!!

„Der Film ist sehr traurig, aber auch sehr lehrreich. Man sieht, dass es Menschen gibt, die es nicht so gut haben und trotzdem das Beste aus ihrer Situation machen.“ Lea

„Wenn Esteban etwas wollte, musste er tage- oder gar wochenlang dafür arbeiten.“ Ari & Aria

„Der Film war stark von der Musik und der Kameraführung geprägt.“ Sophie, Jepeetha & Angela

„Wir haben es spannend, aber auch traurig gefunden.“ Vladimir & Gabriel

„Die Geschichte war sehr traurig. Man konnte das wahre Leben sehen.“ Belina

„Wir haben Trauer empfunden, manchmal war es aber auch lustig.“ Matthew & Fabio

„Wir hatten während des Films Mitleid und manchmal auch Gänsehaut.“ Sude, Tugçe & Emira

„Beim Sehen des Films habe ich Lust auf Klavierspielen bekommen.“ Ivan & David

„Wir haben Mitleid, Trauer und das Bedürfnis zu helfen verspürt.“ Martina & Vanesa