Schulhaus Letzi im Winter
Schulhaus Letzi im Sommer

 

Schule Letzi
Espenhofweg 60
8047 Zürich

+41 44 413 03 03
Kontakt Schulleitung

Die Klassen Herren und Roffler beschäftigten sich im Deutschunterricht mit der Textsorte Sagen. Nach einer Einführung, in der die typischen Merkmale besprochen wurden, schrieben alle selber eine erfundene Sage, die ein Phänomen der Schweiz erklären sollte. Pro Klasse wurde dann mit einem Vorlesewettbewerb die beste Sage ausgewählt.


Die Entstehung der Gletscher

Vor langer Zeit war die Schweiz ein sehr nasses Land. Oft standen die Städte unter Wasser und man musste schwimmen oder mit dem Boot fahren, wenn man irgendwo hinwollte. Die Leute waren es satt, ständig mit nassen Füssen zur Arbeit zu kommen und wünschten sich eine Lösung für das lästige Problem.

Eines Tages hatte ein Mann namens Gletscher Ulrich, der von Beruf ein begabter Flaschenmacher war, eine geniale Idee. Sie könnten doch das ganze Wasser einfach in die Berge transportieren und so das Unterland trockenlegen. Direkt am nächsten Tag erklärte er allen Bürgerinnen und Bürgern seine innovative Idee und die Menschen waren begeistert und voller Hoffnung.

Also füllten sie Ulrichs Flaschen und alle Behälter, die sie sonst noch hatten, mit Wasser, luden diese auf Kutschen und fuhren in langen Kolonnen die Berge hinauf. Ganz oben auf den Bergen leerten sie das Wasser aus und fuhren wieder hinab, um noch mehr Wasser zu holen.

Dieser Prozess dauerte eine Weile und währenddessen gefror das Wasser in der kalten Höhenluft und es entstanden riesige Eisfelder. Als endlich alles Wasser in den Bergen festgefroren war und es in der Ebene schön trocken war, veranstalten die Menschen ein grosses Fest und die Eisfelder wurden fortan zu Ulrichs Ehren Gletscher genannt.

von Linus und Liam


Siegersage der Klasse Roffler: Die Kanalpflanze